"Tage"Buch

22.02.2019

Milas Progesteronwert ist von gestern Vormittag auf heute Nachmittag stark gestiegen - der Wert lag bei 4,93 ng. Vom Wert ist es sehr wahrscheinlich das die Eisprünge heute in der Nacht oder morgen früh stattfinden.
Die Eizellen "durchleben" nach dem Eisprung noch eine Reifeteilung bis sie befruchtungsfähig sind, dies dauert ca. 24-48 Stunden. Nach neuesten Studien der Uniklinik Gießen sterben die Eizellen ca. 18 Stunden nach der zweiten Reifeteilung, welche ebenfalls 24-48 Stunden dauert, ab (grob geschätzt sind die Eizellen damit maximal 5 Tage lang nach dem Eisprung befruchtungsfähig).

Wie ich schon schrieb bleibt es abzuwarten ob Mila morgen schon deckbereit ist, manche Hündinnen lassen sich mit Beginn des Eisprungs bis einige Tage danach decken, andere erst einen oder zwei Tage nach dem Eisprung und zeigen auch nur eine kurze Deckbereitschaft.

Das Sperma eines Rüdens ist nach dem Absamen ca. 7 Tage in der Hündin überlebensfähig, d.h. eine Befruchtung nach den Eisprüngen findet i.d.R. auch statt obwohl die Reifeteilung der Eizellen noch nicht abgeschlossen ist.

Das Wochenende und der Anfang der nächsten Woche werden spannend, wir freuen uns jedenfalls auf die bevorstehenden Tage :-)

Da Marcus nach der OP noch nicht richtig fit ist (es geht ihm aber soweit gut) und es mir lieber ist das er sich zu Hause weiter richtig erholt, werde ich morgen früh mit Mila alleine losfahren - es wird somit eine reine "Frauentour" :-))

 

Mila 4 ProgWert.pdf
PDF-Dokument [190.6 KB]

21.02.2019

 

Heute vormittag, am 11. Tag der Läufigkeit, folgte der 3. Progesterontest. Wie ich mir dachte "schießt" der Wert jetzt ziemlich schnell hoch. Für einen Deckakt wäre es jetzt noch zu früh - Mila flirtet zwar mit Rüden die uns begegnen, aber mehr läßt sie noch nicht zu. Die Eisprünge haben - lt. dem Wert - auch noch nicht stattgefunden.
Es zeichnet sich jedoch ab das es nicht mehr lange dauern wird - ihr Wert lag heute morgen bei 2,18 ng. Jetzt kann man den richtigen Zeitpunkt in etwa abschätzen.

Ich werde mit Mila am Samstag früh nach Bayern fahren, ob Mila direkt am Samstag Deckbereitschaft zeigt oder erst Sonntag muss abgewartet werden, wir (Irene und ich) lassen unseren Hunden die Zeit die sie brauchen, wir haben uns beide auch für nächste Woche genug Zeit eingeplant.

Trotzdem, auch wenn ich schon weiß wann ich losfahre, lasse ich morgen nachmittag einen letzten Test durchführen um zu sehen wie schnell ihr Wert weiterhin steigt :)

 

Mila 3 ProgWert.pdf
PDF-Dokument [195.4 KB]

17.02.2019

Gestern, am 6. Tag der Läufigkeit, wurde der zweite Progesterntest gemacht.
Wie erwartet war der Wert immer noch sehr niedrig (0,74ng), bis zur Ovulation (Eisprüngen) dauert es noch ein paar Tage.
Auch vom gesamten Verhalten zeigt Mila noch keinerlei Anzeichen für eine Deckbereitschaft: Rüden dürfen noch nicht an ihrem Hintern schnüffeln, ihre Scheide ist noch sehr stark angeschwollen.
Erst wenn Mila Rüden duldet (das diese auch mal länger an ihr schnuppern dürfen) und ihre Scheide abgeschwollen und weich ist, kann man davon ausgehen das der "Tag X" nicht mehr lange dauert.

Ich schätze das es noch rund eine Woche dauert bis wir losfahren müssen.

Der nächste Progesterontest ist für Donnerstag, 21.02. oder Freitag, 22.02. (11., bzw. 12. Tag der Läufigkeit) angesetzt. Ich werde das spontan entscheiden - je nachdem wie Mila auf Rüden reagiert die wir auf unseren Spaziergängen treffen.

 

Mila 2 ProgWert.pdf
PDF-Dokument [190.5 KB]

Zum Vergleich ist hier ein Progesterontest von Ruby (J-Wurf 2017).
Da Ruby eine "erfahrene" Zuchthündin ist / war, wusste ich in etwa wann bei ihr der beste Deckzeitpunkt ist, daher wurde bei Ruby nur ein Progesteronwert abgenommen.
Wenn die Eisprünge stattgefunden haben, steigt der Progesteronwert rapide schnell an.

 

Ruby Progwert 2017.pdf
PDF-Dokument [190.6 KB]

 

12.02.2019

 

Es ist soweit... wir können mit dem Tagebuch starten.
Nach 4 Wochen "Verspätung" ist Mila endlich läufig geworden :-D, die nächsten Wochen werden spannend!

Gestern mittag (11.02.) fiel mir die Läufigkeit auf und Nachmittags fuhren wir zum TA.
Vor jeder Belegung lassen wir einen Scheidenabstrich auf Bakterien durchführen, zugleich bei einer Erstzubelegenden Hündin wird eine Vaginaluntersuchung durchgeführt.
Beim Scheidenabstrich erkennt man ob eine erhöhte Bakterienanzahl in der Scheide vorhanden ist, die u.U. eine Antibiotika-Therapie erfordern (jede Hündin - bei Frauen ist es ähnlich - hat Bakterien und Keime in ihrer Scheide, dies ist ganz normal. Sollte die Keimanzahl jedoch erhöht sein ist es ggf ratsam mit Antibiotika die Keim- u. Bakterienanzahl wieder in den Normalbereich zu bringen), bei der Vaginaluntersuchung mit einem Spekulum wird festgestellt ob der Scheideneingang normal ist oder ob ggf. eine Scheidenspange einen Deckakt schwierig oder gar unmöglich macht.

Diese "Vorsorge-Untersuchung" hat keinerlei Auffälligkeiten festgestellt sodaß einem Deckakt nichts im Weg steht :-)
Ebenfalls haben wir einen ersten Progesteron-Test durchführen lassen.
Der Progesterontest sagt aus wann die Eisprünge stattfinden so das man pünktlich zum Rüden fahren kann. Mir war klar das der Wert jetzt noch - am ersten Tag der Läufigkeit - sehr niedrig sein wird, aber so kann ich mir ein Gesamtbild von dem Ansteigen des Wertes machen.

Der gestrige Wert lag bei 0,39 ng, die nächste Probeentnahme haben wir für Samstag vereinbart.

Jetzt heißt es abwarten bis wir zu Murphy fahren können :-)

Deckzeitpunkt Mila (L-Wurf).pdf
PDF-Dokument [58.5 KB]
Mila 1 ProgWert.pdf
PDF-Dokument [190.5 KB]

Bianca u. Marcus Müller

Aubachstr. 110

56567 Neuwied (Germany)

+49 2631 54120
highland-breezes@t-online.de

 

KONTAKT

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2015-2019 Bianca Müller • Highland Breezes Border Collies (VDH/FCI/CfBrH)