Unvergessen....

Das Kostbarste Vermächtnis eines Hundes ist die Spur,

 

die seine Liebe in unseren Herzen zurückgelassen hat.....

Gawain's Ray Of Light "Elly"

Ich könnte 1000 Geschichten über Elly erzählen.... sie war eine Charakterhündin, stark und souverän vom ersten Moment an in dem sie mit 8 Wochen bei uns zu Hause ankam.
Sie war unsere Zucht-Stammhündin, ihre Art mit Menschen und Hunden umzugehen war einzigartig. Sie war immer in Action, immer in Bewegung. Es fällt mir unglaublich schwer über sie zu schreiben, wer Elly (gut) gekannt hat weiß was für eine tolle, eindrucksvolle Hündin sie war.
Elly hat sich nie Schwäche anmerken lassen, weder vor anderen Hunden noch vor (fremden) Menschen, bis zuletzt führte sie ihre "hündische Familie" an.

Ihr Tod kam plötzlich, überraschend - niemand hat damit gerechnet. Am Ostersamstag 2018, genau an ihrem 10. Geburtstag zeigte sie Ausfallerscheinungen der Hinterhand. Wir fuhren sofort mit Verdacht auf Bandscheibenvorfall in die Tierklinik Hofheim. Dort wurde sie gründlich untersucht, ursprünglich war ein CT geplant um eine ganz genaue Diagnostik zu erstellen - dazu kam es nicht: das Bild der Herz-Lungen Röntgenaufnahme zeigte das ihre Lunge voll mit Metastasen war. Eine Vollnarkose für ein CT oder OP war nicht mehr möglich. Der Verdacht bestand das Tumore auch an der Wirbelsäule wachsen die die Nerven schädigen.
Was Samstags für Elly noch "einigermassen" möglich war - ein paar Schritte gehen ohne umzufallen und sich selbstständig zu lösen, hörte in der Nacht auf Sonntag völlig auf....
Es tat uns im Herzen weh zu sehen das Elly sich nicht mehr fortbewegen konnte, sie zog sich nur noch mit den Vorderbeinen für wenige Meter voran.
Wir trugen sie in den Garten zum lösen, hielten sie aufrecht aber das lösen klappte nicht mehr.
Eine weitere Untersuchung am Sonntag morgen ergab das ihre Hinterhand inzwischen völlig gelähmt war.... Samstags in Hofheim waren noch Reflexe in den hinteren Beinen erkennbar, Sonntags nicht mehr, somit spürte sie auch ihre gefüllte Blase und den gefüllten Darm nicht mehr. Ein Dauerkatheter wäre die nächste Alternative gewesen...


Schweren Herzens entschieden wir uns ihrem Leiden ein Ende zu setzen, wir hätten sie so gerne noch bei uns gehabt, aber dieses Leben war kein Leben für Elly, zumal wir auch wussten das es keine Heilung geben wird....
Elly durfte bei uns zu Hause in meinen Armen über die Brücke gehen... mir - uns allen - fehlen immer noch die Worte...

(31.08.2008 - 01.04.2018)

 

Highland Breezes Absolute Funny "Funny"

Funny war die älteste in unserem Rudel - die einzige Tochter unserer lieben, unvergessenen Faye aus unserem A-Wurf. Unsere Kinder wuchsen mit ihr auf - sie war (m)ein Seelenhund...
Um es hier kurz zu schreiben: bei Funny wurde Krebs im Endstadium erkannt. Sie war eine Kämpferin, niemals ernsthaft krank - sie tobte und rannte noch mit den anderen über die Felder und Wiesen. Lediglich ihr vermehrtes Trinkverhalten und ihre nachlassende Kondition fiel mir negativ auf, sodaß ich sie meiner TÄ vorstellte. Die Diagnose riss uns den Boden unter den Füßen weg - ab da konnten wir täglich zusehen wie sie schwächer wurde, zuletzt kaum mehr aufstehen und atmen konnte. Wir konnten nichts mehr für sie tun - wir konnten sie nur noch in unseren Armen endgültig einschlafen lassen....


(19.02.2005 - 18.05.2016)
 

Run free geliebtes Mädchen, wir werden dich niemals vergessen! Über 11 Jahre warst du stets an unserer Seite, du hast uns gezeigt das man den Charakter eines Hundes nicht verbiegen kann... wir werden dich immer lieben!

Die folgenden Bilder sind für uns sehr wichtig und wertvoll. An diesem Tag - kurz nach der Diagnose - hatten wir noch etwas Hoffnung das uns mehr Zeit mit ihr bleibt.
An dieser Stelle möchten wir uns bei Michaela Nübel und Elke Rybka bedanken, die kurzfristig zu uns gekommen sind um diese Bilder zu machen - wir möchten uns auch bei unserer Tierärztin Dr. Sandra Geis bedanken, die sich in den letzten Tagen unglaublich um Funny bemüht hat, stets da war und Funny auch ihre freie Zeit geschenkt hat.

 

Sheep's Shadow Biala Barrenjoey "Faye"
 

Faye war unsere erste Border Collie Hündin. Mit ihr begann unsere Liebe und Leidenschaft für diese Rasse. Faye war eine sehr ruhige, souveräne Hündin und freundliche Hündin.

Sie schenkte uns am 19.02.2005 den A-Wurf, aufgrund einer Boreliose-Erkrankung nahmen wir sie aus der Zucht.

Viel zu früh mussten wir sie wegen einem Krebsleiden erlösen....

(21.09.2001 - 09.04.2009)

Highland Breezes Aramis "Ari"

 

Ari musste leider mit gut 2 Jahren von einer schweren Krankheit erlöst werden. Es fiel uns und seinen Besitzern sehr schwer ihn so früh gehen zu lassen....

(19.02.2005 - 2007)

 

Highland Breezes Alike JD "JD"

 

JD ging im Alter von 12 Jahren über die Regenbogenbrücke.... er darf nun mit Faye, Funny und Ari zusammen sein...

 

(19.02.2005 - 24.03.2017)

 

Highland Breezes I'm in Heaven "Heaven"

 

Die kleine Heaven wurde leider still geboren. Sie war der 5. Welpe unseres I-Wurfes.
Wir hätten gerne ihre Entwicklung verfolgt - leider sollte es nicht sein.

 

(14.04.2016)

Bianca u. Marcus Müller

Aubachstr. 110

56567 Neuwied (Germany)

+49 2631 54120
highland-breezes@t-online.de

 

KONTAKT

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2015-2018 Bianca Müller • Highland Breezes Border Collies (VDH/FCI/CfBrH)